Herzlich Willkommen! …

…in unseren Pfarreien in Dornach-Gempen-Hochwald. Auf dieser Webseite erfahren Sie was über unsere Pfarreien, Anlässe und Gruppen. Sie dürfen sich gerne beim jemandem vom Team melden, wenn Sie mehr erfahren wollen.


Schutzmassnahmen Gottesdienste Dornach-Gempen-Hochwald

Es gilt weiterhin Händedesinfektion und Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Nach dem Empfang der Kommunion in die Hand einige Schritte zur Seite gehen, Maske abnehmen, kommunizieren und mit aufgesetzter Gesichtsmaske an den Platz zurückgehen. Beim Gehen im Kirchenraum ist der Abstand von 1.5 Meter zu beachten, ebenso in den Sitzbänken. Personen aus demselben Haushalt können beieinander sitzen.

Neue Bestimmungen des Bundes

Seit 13. Sept. gilt an vielen Orten die Zertifikatspflicht. Gottesdienste bis max. 50 Personen können ohne Zertifikat gefeiert werden. 

Wir haben uns dazu entschieden, in unseren drei Pfarreien in Dornach, Gempen und Hochwald vorerst keine Zertifikatspflicht einzuführen. Das heisst, dass max. 50 Personen teilnehmen dürfen. Meist sollte der Platz reichen. In Dornach gibt es ab 50 Personen die Möglichkeit, in den Saal in der Unterkirche auszuweichen, wo ein Livestream auf Video gezeigt wird. 

Wir ziehen in Erwägung, bei grossen Feiern die Zertifikatspflicht einzuführen. Bitte vergewissern Sie sich jeweils im Pfarrblatt «Kirche heute“, an den Anschlagbrettern bei der Kirche oder am besten auf der Webseite, welches Schutzkonzept aktuell gilt. Es gibt für uns nichts schlimmeres, als jemand nicht reinlassen zu dürfen. Danke für Ihr Verständnis.


Direkte Hilfe in Notlage
Die Corona-Krise bringt auch Menschen aus Dornach, Gempen und Hochwald in unvorhergesehene Not. Wer für den Kauf von Lebensmitteln  und Artikeln des täglichen Bedarfs finanzielle Unterstützung braucht, möge sich bitte beim Pfarramt melden: 061 701 16 33. Aus den Spenden der Antoniuskasse können wir unbürokratisch und unter Wahrung der Anonymität helfen. Vielleicht kennen Sie jemand, der in Not ist: Weisen Sie doch bitte auf das Hilfeangebot des Pfarramtes hin!